Aktuelle Informationen der Ortsgemeinde Plein !


    SWR "Hierzuland"

(Montag, 04. März 2019)

 
Liebe Bürgerinnen und Bürger,  

an Fastnachtsdienstag und Aschermittwoch ist der SWR in Plein und zeichnet für die Sendung "Hierzuland" auf.
Der Beitrag wird am 19.03.2019 ab 18.45 Uhr in SWR Landesschau Rheinland-Pfalz ausgestrahlt.

Nebenstehend finden Sie den Link zur Sendung SWR Landesschau "Hierzuland"

 

Euer Ortsbürgermeister Bernd Rehm

nach oben

    Vollsperrung Eifelstraße  -  2. Bauabschnitt

(Samstag, 09. März 2019)


Liebe Bürgerinnen und Bürger,  

wie Sie bereits festgestellt haben, wurde die Eifelstraße wegen den Kanal- und Wasserleitungserneuerungen voll gesperrt. Das wurde mir leider erst kurzfristig mitgeteilt.

Die Sperrung dieses 2. Bauabschnittes besteht zwischen den Einmündungen „ Eifelstraße/Bergstraße“ und „Eifelstraße/Schladterweg“. Die Umleitung führt nun durch den Schladterweg – Im Gassengarten – Talweg – Bergstraße. Dadurch werden diese Straßen somit nun mehr belastet, wobei es mit Sicherheit im Begegnungsverkehr zu Problemen kommen wird. Parken auf der Fahrbahn würde dies noch zusätzlich verschärfen. Daher bitte ich alle Verkehrsteilnehmer die Fahrbahn beim Parken frei zu halten.

Mit dieser Umleitung wurde auch die Bushaltestelle verlegt. Sie befindet sich nun am Parkplatz „Im Gassengarten – Einmündung Feldstraße“.   

Für diese Maßnahmen bitte ich um Verständnis.
 
Euer Ortsbürgermeister Bernd Rehm

nach oben

    Gemeindestatistik per 28. Februar 2019

Verbandsgemeinde Wittlich-Land Stichtag: 28.02.2019
Ortsgemeinde Plein

Hauptwohnung gesamt:  628 Nebenwohnung gesamt: 32 Einwohner gesamt:  660
Anzahl der bewohnten Straßen: 20
Anzahl der bewohnten Adressen: 257
Einwohnerbestand (HAW+NEW) männlich in Prozent weiblich in Prozent gesamt in Prozent
Einwohner mit Hauptwohnung 314 50,0 314 50,0 628 100,0
davon Ausländer 13   8   21 3,0
gemeldete Nebenwohnungen 11 21 32 100,0
davon Ausländer 0   0   0 0
gesamt 325 49,2 335 50,8 660 100,0
Die aus dem landeseinheitlichen System abgerufene ausführliche Gemeindestatistik finden Sie auch hier

nach oben

    Fundsache

(Sonntag, 03. März 2019)


Liebe Bürgerinnen und Bürger,  

am 02.03.2019 wurde im Bergweg ein Kinderspiel ("Das Eselspiel") gefunden. Es besteht aus 121 Holzspielsteinen.
Der Verlierer kann dieses Spiel bei mir abholen.
 
Euer Ortsbürgermeister Bernd Rehm

nach oben

    Erstellen einer Vorschlagsliste für die Gemeinderatswahl am 26. Mai 2019

(Sonntag, 24. Februar 2019)

 
Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am 26. Mai 2019 finden neben der Europawahl auch die Kommunalwahlen statt. An diesem Tage wird somit der Gemeinderat als auch der Ortsbürgermeister/in neu gewählt.
Wie in der Vergangenheit bereits in Plein praktiziert, wollen wir  für die wahlberechtigen Bürgerinnen und Bürger wieder eine Vorschlagsliste erstellen. Diese Vorgehensweise hat sich aus meiner Sicht absolut bewährt. Rückblickend kann ich sagen, dass der jetzige Gemeinderat konstruktiv und unterstützend gearbeitet hat.

Zur Erstellung einer Vorschlagsliste sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger für

      Montag, den 18.03.2019 um 19.00 Uhr in den Gemeinderaum

eingeladen. Hierbei wollen wir eine einvernehmliche Vorschlagsliste mit all den Männern und Frauen abstimmen, die sich für diese wichtige ehrenamtliche Tätigkeit zur Verfügung stellen wollen.
Um die Ortsgemeinde weiter positiv zu entwickeln, ist eine engagierte und vertrauensvolle Zusammenarbeit wichtig und es werden Menschen benötigt, die sich für die Gemeinde ehrenamtlich einbringen. Ich würde mich freuen, wenn viele Bürgerinnen und Bürger Interesse daran hätten, um sich auf die Vorschlagsliste aufnehmen zu lassen. Wer an diesem Tage verhindert ist und Interesse hat, im zukünftigen Gemeinderat mitzuwirken, kann mir dies vorab mitteilen.

Wenn jedoch jemand eine Wählergruppe erstellen möchte, wäre ich für eine Rückmeldung dankbar.

Bernd Rehm

nach oben

    Energieholzversteigerung Forstrevier Wittlich

(Dienstag, 19. Februar 2019)

 
Auch in diesem Jahr bietet das Forstrevier Wittlich aus dem Gemeindewald Plein, Energieholz im Rahmen einer Versteigerung für die Bürger der Gemeinde Plein an.
Die Lose können vorab besichtigt werden. Jedes Los wird bei der Versteigerung mit dem zuvor festgelegten Taxpreis (43 Euro/ Festmeter incl. MwSt) aufgerufen und kann anschließend beboten werden.

Lage der Energieholzpolter:   Abzweig Lüxemer Weg Richtung Viadukt, Abt 10 Gde. Plein
Termin:   13.03.2019 , 18.00 Uhr
Ort:   Gemeinderaum

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mario Sprünker

nach oben

    Geburtstage unserer älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger im März 2019

(Sonntag, 24. Februar 2019)

 
Liebe Bürgerinnen und Bürger,  

wir gratulieren Frau Eleonore Schwerdfeger, die 90 Jahre alt wird sowie Herrn Nikolaus Zimmer, Frau Mathilde Junk-Larsen, Herrn Aloisius Neroth, Herrn Friedel Rhoden und Frau Johanna Wiegers, die im Monat März 80 Jahre oder älter werden, ganz herzlich und wünschen weiterhin viel Energie, Lebensfreude und gute Gesundheit.
 
Euer Ortsbürgermeister Bernd Rehm

nach oben

Liebe Bürgerinnen und Bürger,  

einige Bilder und Impressionen vom Fastnachtsumzug 2019 finden sie unter dem Menüpunkt "Unser Dorf/Bildergalerie" Fastnachtsumzug in Plein 2019.
 

 

    Erbsensuppe an Weiberfastnacht

Auch in diesem Jahr gibt es an Weiberfastnacht wieder Erbsensuppe mit Würstchen und Glühwein bei Gerdi in der Garage. Ab 11.30 Uhr ist die Suppe warm.

nach oben

    Informationen aus der Gemeinderatssitzung am 13.02.2019

(Montag, 25. Februar 2019)

 
Ortsbürgermeister Bernd Rehm begrüßt zu Beginn der Sitzung die Beigeordneten, die Ratsmitglieder, die Gäste vom Forstamt und vom Forsteinrichtungswerk sowie den Mitarbeiter der Verwaltung. Im Anschluss stellt der Vorsitzende unwidersprochen die Ordnungsmäßigkeit der Einladung und die Beschlussfähigkeit des Gemeinderates Plein fest.
 
1. Forsteinrichtungswerk 2019-2028

Herr Remy trägt das Forsteinrichtungswerk für die Jahre 2019 – 2029 vor. Der Gemeinderat beschließt das Forsteinrichtungswerk.
 
2. Einwohnerfragestunde

Die anwesenden Einwohner stellten keine Fragen.
 
3. Bauangelegenheiten

3.1 Bauantrag zu Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage, Gemarkung Plein, Flur 7, Parz.-Nr. 91/3 (Im Gassengarten)
Der Rat stimmt dem Bauvorhaben zu und erteilt das Einvernehmen nach § 36 BauGB. Der beantragten Abweichung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes hinsichtlich der Dachneigung von 60° für die beiden Quergiebel wird zugestimmt.
 
3.2 Bauantrag zum Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage, Gemarkung Plein, Flur 19, Parzelle 42 (Talweg)
Der Rat stimmt dem Bauvorhaben zu und erteilt das Einvernehmen nach § 36 BauGB.
Nach Ansicht des Gemeinderates fügt sich das Vorhaben im Sinne von § 34 Abs. 1 BauGB in die Eigenart der vorhandenen Bebauung in der näheren Umgebung ein.
Dem Antrag betreffend der Veränderung des Beetes wird insoweit zugestimmt, dass das Beet bis auf einen Meter zur Grundstücksgrenze zurück gebaut werden darf. Der vorhandene Baum wird in die Mitte versetzt. Diese Veränderungsmaßnahmen gehen zu Lasten des Bauträgers.
 
3.3 Bauvoranfrage zur Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes "Großer Schüffel - Erweiterung" bzgl. der Traufhöhe, Gemarkung Plein, Flur 7, Parzelle 91/14 (Im Gassengarten)
Der Rat stimmt der Bauvoranfrage zu und erteilt das Einvernehmen nach § 36 BauGB.
Der notwendigen Befreiung von den Festsetzungen des o.a. Bebauungsplanes hinsichtlich der Überschreitung der Traufhöhe um 1,68 m wird zugestimmt.
 
3.4 Bauvoranfrage zum Neubau eines Wohnhauses mit Garage, Gemarkung Plein, Flur 19, Parzelle 25 (Im Gassengarten)
Der Rat stimmt dem Bauvorhaben zu und erteilt das Einvernehmen nach § 36 BauGB.
Nach Ansicht des Gemeinderates fügt sich das Vorhaben im Sinne von § 34 Abs. 1 BauGB in die Eigenart der vorhandenen Bebauung in der näheren Umgebung ein.
 
4. Erlass einer neuen Friedhofsgebührensatzung

Die Friedhofsgebührensatzung soll aufgrund mehrerer Änderungen neugefasst werden:
-       Die Satzungsänderung aus dem Jahre 2016, die aufgrund der Rasendoppelgräber vorgenommen wurde, wurde in den neuen Satzungsentwurf eingepflegt.
-       Die Kosten für die Leichenhalle wurde für Särge und Urnen auf 50,00 € angehoben.
-       Die Kosten für die Reinigung der Leichenhalle (sofern von der Gemeinde durchgeführt) betragen jetzt 30 € (vorher 25).
-       Punkt VI aus der Anlage (Herstellen von Betonriegeln) wurde entfernt, da er keine Relevanz mehr besitzt.
Beschluss:
Nach Beratung beschließt der Gemeinderat, den Erlass einer neuen Friedhofsgebührensatzung gemäß dem vorliegenden Entwurf, der Gegenstand des Beschlusses ist und der Niederschrift als Anlage beigefügt ist.

5. Änderung der Hauptsatzung

Sachdarstellung/Begründung:
Die Hauptsatzung gilt unabhängig von der Wahlzeit des Gemeinderates. Daraus folgt, dass die Hauptsatzung nur geändert werden muss, sofern sie Bestimmungen enthält, die aus Gründen der Rechtssicherheit einer Änderung bedürfen oder den kommunalpolitischen Vorstellungen und Absichten des neu gewählten Gemeinderates entgegenstehen. In der Regel erfolgt eine Änderung der Hauptsatzung daher im Rahmen der konstituierenden Sitzungen.
 
Das Bekanntmachungsorgan aller Gemeinden in Wittlich-Land ist die Wochenzeitung der Verbandsgemeinde Wittlich-Land. Die Wochenzeitung wurde erstmals in der Ausgabe KW 36/2018, erschienen am 07.09.2018, mit einem neuen Titel „VerbandsgeMEINde
Wittlich.Land“ und Layout versehen.
 
In der bisher geltenden Hauptsatzung ist noch der alte Titel der Wochenzeitung „Das Rathaus“ aufgeführt. Angesichts der bevorstehenden Kommunalwahl und nach Rücksprache mit der Kommunalaufsicht sollte aus Gründen der Rechtssicherheit eine Änderung der Hauptsatzung kurzfristig erfolgen. In § 7 Abs. 2 Satz 2 DVO zu § 27 GemO ist geregelt, dass sofern die Hauptsatzung eine Zeitung als Bekanntmachungsorgan bestimmt - hier vorliegend der Fall -, der Gemeinderat durch einfachen Beschluss entscheidet, in welcher Zeitung die Bekanntmachung zu veröffentlichen ist. Der Beschluss ist in der bisherigen Bekanntmachungsform öffentlich bekannt zu machen. Eine namentliche Nennung des Bekanntmachungsorgans in der Hauptsatzung ist aufgrund der EU-Dienstleistungsrichtlinie nicht mehr zulässig.
Die Beschlussfassung über die Hauptsatzung und ihre Änderung bedürfen jeweils der Mehrheit der gesetzlichen Zahl der Mitglieder des Gemeinderates. Bei dem oben dargestellten Änderungsbereich der Hauptsatzung hat auch der Vorsitzende des Gemeinderates, der nicht gewähltes Ratsmitglied ist, Stimmrecht.
Beschluss:
Der Rat beschließt die Änderung der Hauptsatzung gemäß dem vorliegenden Entwurf:
 
6. Festlegung einer Zeitung für die Bekanntmachungen der Gemeinde

Sachdarstellung/Begründung:
Die Hauptsatzung bestimmt in § 1 Abs. 1 als Bekanntmachungsform eine Zeitung. Der Gemeinderat hat durch Beschluss zu entscheiden, in welcher Zeitung die Bekanntmachungen zu veröffentlichen sind.
Beschluss:
Der Gemeinderat beschließt, dass die Bekanntmachungen der Ortsgemeinde Plein in der Wochenzeitung „VerbandsgeMEINde Wittlich.Land“ der Verbandsgemeinde Wittlich-Land erfolgen. Der Beschluss ist öffentlich bekanntzumachen.
 
7. Annahme von Spenden

Der Rat beschließt gem. § 94 Abs. 3 GemO die Annahme der folgenden Zuwendungen:
a)    eine Geldspende von unbekannt anlässlich des Weihnachtskonzertes in Höhe von 130,00 € für die Instandsetzung der Unkensteinkapelle.
c)    eine Geldspende in Höhe von 2.000,00 € für die Kita Plein.
d)    eine Geldspende von Gerhard Linden in Höhe von 310,00 € für die Instandsetzung der Unkensteinkapelle.
Alle Beträge, die nicht unter die Kleinbetragsregelung gem. § 24 Abs. 3 GemHVO fallen (Beträge über 100,00 €) wurden der Aufsichtsbehörde gem. § 94 Abs. 3, S. 4, 2. HS GemO
 
8. Erschließungsmaßnahmen in den Straßen "Am Reiberg", "Zur Breit" und "Zum Otterbach"

- Beauftragung (Kostenbeteiligung) einer planungsbegleitenden Vermessung und eines Baugrundgutachtens
Sachdarstellung/Begründung:
Der Vorsitzende informiert über ein Abstimmungsgespräch mit den VG-Werken zur Erschließung der Straßen „Am Reiberg“, „Zur Breit“ und „Zum Otterbach“. Zunächst soll eine Planung für eine ordnungsgemäße Oberflächenentwässerung in dem Gebiet des ehem. Wochenendhausgebietes erstellt werden. Nach Vorlage des Entwässerungskonzeptes sollen die Ergebnisse dem Gemeinderat und den Anliegern vorgestellt werden. Anschließend wäre seitens der Ortsgemeinde festzulegen, inwieweit und in welchem Umfang Erschließungsstraßen erstmalig hergestellt werden.
Als Grundlage einer fundierten Planung für das Entwässerungskonzept und die Herstellung von Erschließungsstraßen sind nach Abstimmung mit den VG-Werken eine planungsbegleitende Vermessung sowie Baugrunduntersuchungen erforderlich. Der Kostenaufwand für diese Maßnahmen wird sich nach überschlägiger Schätzung auf ca. 20.000,00 Euro belaufen. Analog der Verfahrensweise bei vergleichbaren Erschließungsmaßnahmen werden die Kosten je zu 50 % von der jeweiligen Ortsgemeinde und den VG-Werke getragen.
Beschluss:
Nach Beratung stimmt der Gemeinderat der Beauftragung einer planungsbegleitenden Vermessung und eines Baugrundgutachtens als Voraussetzung für eine fundierte Planung und Kostenschätzung zur evtl. Herstellung der Erschließungsstraßen „Am Reiberg“, „Zur Breit“ und „Zum Otterbach“ mit einer 50 %igen Kostenbeteiligung unter dem Vorbehalt zu, dass die überschlägige Schätzung nicht um 10 % überschritten wird. Da zunächst das Oberflächenentwässerungskonzept in der Baulast der VG-Werke erstellt wird, erfolgt die Beauftragung durch die VG-Werke. Die Ortsgemeinde erstattet insoweit nach Rechnungsvorlage ihren Anteil an die VG-Werke.
 
Haushaltsmittel sind im Haushaltsplan 2019 in Höhe von 15.000,00 Euro bereitgestellt.
 
9. Mitteilungen

9.1. Am 11.02.2019 fand lt. Ortsbürgermeister Rehm eine Ortsbegehung gemeinsam mit dem LBM, VG und der Firma Reihsner statt. Hierbei ging es um den Komplettausbau der Eifelstraße. Die Ausführung der geplanten Straße wird wahrscheinlich frühestens 2022 erfolgen.
9.2. Die Ortschronik von Plein wurde mittlerweile 205x verkauft. Somit ergibt sich derzeit noch ein Restbestand von 95 Chroniken.
9.3. Mit den Firmen Vodafone und Telekom wurden nach unserem letzten Beschluss Kontakt aufgenommen. Beide Firmen konnten jedoch nicht am heutigen Tage für eine Informationsveranstaltung / Präsentation kommen.
9.4. Der Gemeindekalender wurde 60x verkauft.
9.5. Bei einer Veranstaltung in der Gemeindehalle wurde Pyrotechnik verwendet. Aufgrund dessen wurde der Hallenboden beschädigt und bereits durch einen Gutachter in Augenschein genommen. Lt. Aussage des Gutachters wird lediglich der Zeitwert erstattet werden.
9.6. Bzgl. der Wegeinstandsetzung im Bereich „Speesbach bis Schladtermühle, Schunk und Fussberg“ konnte bisher keine Arbeit ausgeführt werden. Die ausführende Firma Lehnen ist mit den Arbeiten beauftragt.
9.7. An der Brücke der Pleiner Mühle fand gemeinsam mit der Ortsgemeinde Minderlittgen und der Verbandsgemeinde Wittlich-Land ein Ortstermin statt. Die vor den Brückenpfeilern liegenden Holzstämme wurden zwischenzeitlich beseitigt.
9.8. Ortsbürgermeister Rehm hat das Ortsbürgermeistertelefon gekündigt. Hierdurch ergibt sich für die Ortsgemeinde eine monatliche Ersparnis in Höhe von 30,00 €.
9.9. Auf dem Friedhof Plein sind die Holzgeländer marode. Instandsetzung in Edelstahlausführung erfolgte.
9.10. Das Geländer im Bereich „Urbelspesch“ wird am Gemeindetag in einer Holzausführung erneuert.
 
10. Verschiedenes

10.1. Eine Acryltafel, über die erstmalige Nennung der Ortsgemeinde Plein, wurde zwischenzeitlich fertiggestellt zu einem Nettopreis von 145,00 €.
10.2. Im Bereich der Sportplatzes Plein sollen demnächst diverse Hecken und Bäume zurückgeschnitten werden.
10.3. Der Bepflanzung am Hang in der Eifelstraße, Ortseingang von Plein, wurde auf Grund der Verlegung von Kanal- und Wasseranschlüssen beschädigt. Es soll ein Rückschnitt erfolgen, Faulholz entfernt werden und auch wieder Neubepflanzungen erfolgen .
10.4. Am Gemeindetag 13.4 wird die schadhaft und nicht mehr lebensfähige Kastanie Einmündung Eifelstraße/Zum Friedhof entfernt.
10.5. Am Gemeindetag werden diverse Arbeiten im Gemeindegebiet durchgeführt. Neben der Müllsammlung und Beetpflege sollen die Leienhäuschen freigestellt sowie das Geländer „Urbelspesch“ instandgesetzt werden.
10.6. Es ist angedacht, dass der Bauhof von Plein im Frühjahr 2019 Lagerboxen erhält, die in Eigenleistung erstellt werden sollen.
10.7. Günter Zelder hat Karl-Josef Schleidweiler und Ortsbürgermeister Bernd Rehm für einen Besuch bei Ministerpräsidentin Dreyer angemeldet.
10.8. Die Sendung „Hierzuland“ des SWR hat Interesse an einer Sendung über die Ortsgemeinde Plein bekundet. Erste Gespräche mit dem SWR fanden bereits statt. Ein möglicher Ablauf der Sendung über Plein wurde bereits mit dem Redakteur des SWR besprochen. Die Drehtage sind auf Fastnachtsdienstag und Aschermittwoch terminiert.
10.9. Der „Platz am Kapellchen“ der Ortsgemeinde Plein wird leider immer wieder befahren. Die dort liegenden Steine müssten laut Auffassung des Gemeinderates so versetzt werden, dass ein Befahren nicht mehr möglich ist.
10.10. Aus der Mitte des Gemeinderates wurde darauf hingewiesen, dass die Haupttüren der Toiletten des Gemeindehauses mit Türschließern versehen werden müssten. Es wird beobachtet, dass die Türen immer wieder offenstehen würden. Im Weiteren wird darauf hingewiesen, dass die Anschaffung von Toilettenpapierhaltern als notwendig angesehen wird. 

Euer Ortsbürgermeister Bernd Rehm

    Gemeinderatssitzung am 13.02.2019

(Mittwoch, 06. Februar 2019)

 
Liebe Bürgerinnen und Bürger,  

am Mittwoch, den 13.02.2019 findet um 18:00 Uhr im Gemeinderaum in Plein eine öffentliche und eine nichtöffentliche Sitzung des Gemeinderates Plein statt.

Tagesordnung:

Öffentlicher Teil
1. Forsteinrichtungswerk 2019-2028
2. Einwohnerfragestunde
3. Bauangelegenheiten
    3.1 Bauantrag zu Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage, Gemarkung Plein, Flur 7, Parz.-Nr. 91/3 (Im Gassengarten) 
    3.2 Bauantrag zum Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage, Gemarkung Plein, Flur 19, Parzelle 42 (Talweg)
    3.3 Bauvoranfrage zur Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes "Großer Schüffel - Erweiterung" bzgl. der Traufhöhe, Gemarkung Plein, Flur 7, Parzelle 91/14 (Im Gassengarten)
4. Erlass einer neuen Friedhofsgebührensatzung
5. Änderung der Hauptsatzung
6. Festlegung einer Zeitung für die Bekanntmachungen der Gemeinde
7. Annahme von Spenden
8. Mitteilungen
9. Verschiedenes

Nichtöffentlicher Teil  

10. Grundstücksangelegenheiten
11. Mitteilungen
12. Verschiedenes


Euer Ortsbürgermeister Bernd Rehm

nach oben

    Räum- und Streupflicht im Winter bei Schnee und Glatteis 

(Montag, 28. Januar 2019)

 
In unserer Gemeinde ist die Durchführung des Winterdienstes auf die Anlieger übertragen worden. Nachstehend geben wir in Kurzfassung nochmals Hinweise zu dem, was von den Grundstückseigentümern zu veranlassen ist.
  • Wer muss räumen und streuen?
    Alle Eigentümer und Besitzer von bebauten und unbebauten Grundstücken, die durch eine öffentliche Straße innerhalb der geschlossenen Ortslage erschlossen werden oder an sie angrenzen.
  • Wann muss man räumen und streuen?
    Die Räum- und Streupflicht beschränkt sich auf die allgemeinen Verkehrszeiten von 7.00 Uhr bis 20.00 Uhr.
  • Räumpflicht bei Schnee:
    Der Schnee ist auf Gehwegen und Fahrbahnen (jeweils bis zur Fahrbahnmitte) zu räumen.
  • Streupflicht bei Glatteis:
    Zu streuen sind nur die Gehwege. Ist kein Gehweg vorhanden, gilt als solcher ein Streifen von 1,50 Meter Breite entlang der Grundstücksgrenze.
 
Wer vorsätzlich oder fahrlässig gegen die §§ 4, 5, 6, 7 der Satzung oder einer auf Grund der Satzung ergangenen vollziehbaren Anordnung zuwiderhandelt, handelt ordnungswidrig im Sinne des § 24 Abs. 5 Gemeindeordnung (GemO) und des § 53 Abs. 1 Nr. 2 Landesstraßengesetz. Eine Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu 500,00 € geahndet werden.

Die Satzung der Ortsgemeinde schreibt die Räum- und Streupflicht ausführlich vor 
(siehe näheres unter dem Link:  Satzungen).
 
Euer Ortsbürgermeister Bernd Rehm

nach oben

    Geburtstage unserer älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger im Februar 2019

(Freitag, 18. Januar 2019)

 
Liebe Bürgerinnen und Bürger,  

wir gratulieren Frau Katharina Speder, Frau Agnes Schlösser, Frau Katharina Dahm und Herrn Johannes Teusch, die  im Monat Februar 80 Jahre oder älter werden, ganz herzlich und wünschen weiterhin viel Energie, Lebensfreude und gute Gesundheit.
 
Euer Ortsbürgermeister Bernd Rehm

nach oben


    Unkensteinhalle geschlossen

(Dienstag, 15. Januar 2019)

 
Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am 09.02. findet in der Unkensteinhalle der "Pleiner Bunte Abend" statt.
Daher ist die Halle von Donnerstag, 31.01. bis einschließlich Sonntag, 10.02.2019 geschlossen.

Euer Ortsbürgermeister Bernd Rehm

nach oben

    Urlaubsvertretung

(Montag, 14. Januar 2019)

 
Liebe Bürgerinnen und Bürger,

vom 28.01. bis 02.02.2019 befinde ich mich im Urlaub.
Meine Vertretung übernimmt der 1. Beigeordnete Günter Zelder, Hof Holmen, Tel.: 0160-93214612.
Die Sprechstunde am 06.02.2019 fällt aus.

Euer Ortsbürgermeister Bernd Rehm

nach oben

    29. Tannenbaumsammlung des FSV Plein

(Montag, 14. Januar 2019)

 
Liebe Bürgerinnen und Bürger,

700 € Spenden konnten die Mitglieder des FSV Plein 1982 eV bei der diesjährigen Tannenbaumsammlung am Samstag für die OP der kleinen Nikita aus Kenia sammeln. Wir sagen allen Beteiligten ein „Herzliches Dankeschön“. Vielen Dank auch der Familie Zelder vom Hof Holmen und dem Party-Service Ferdi Heidweiler für die schon traditionelle Beköstigung.

Wir freuen uns schon auf das Jahr 2020, dann findet unsere Jubiläums-Tannenbaumsammlung (30 Jahre) statt.
Stolze 10.000 € sind in den 29 Jahren gesammelt und für hilfebedürftige Personen oder soziale Projekte gespendet worden !!!

Mit herzlichen Spendengrüßen…  
 
Euer FSV Plein… 

nach oben

    Frau Martina Metzen wird 80

(Montag, 14. Januar 2019)

 
Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am 13.01.2019 feierte Frau Martina Metzen ihren 80. Geburtstag.
Hierzu gratulierte an diesem Festtage für die Ortsgemeinde Günter Zelder recht herzlich.

Diesen Glückwünschen schließe ich mich an und wünsche ihr für die weitere Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit und Wohlergehen. 

Euer Ortsbürgermeister Bernd Rehm

(Donnerstag, 27. Dezember 2018)

 
Liebe Bürgerinnen und Bürger,  

am 13. Januar 2019 feiert Frau Martina Metzen ihren 80. Geburtstag.

Wir wünschen ihr alles Gute und einen schönen Tag.
 
Euer Ortsbürgermeister Bernd Rehm

nach oben

    Herzlichen Glückwunsch zum 95. Geburtstag!

(Freitag, 11. Januar 2019)

 
Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am 09.01.2019 feierte Frau Marianne Koller ihren 95. Geburtstag. Seitens der Verbandsgemeinde Wittlich-Land gratulierten Frau Marianne Kranz und ich im Namen der Ortsgemeinde recht herzlich.

Wir wünschen Frau Koller für die weitere Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit und Wohlergehen.

Euer Ortsbürgermeister Bernd Rehm

nach oben

    Treibjagd im Jagdrevier Plein am 12.01.2019

(Dienstag, 08. Januar 2019)

 
Liebe Bürgerinnen und Bürger,

im gesamten Jagdrevier Plein findet am Samstag, 12. Januar 2019 in der Zeit von 09.00 bis 17.00 Uhr eine Treibjagd statt.
Zu dieser Zeit sollten die Besucher die Waldwege meiden. Autofahrer werden um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten.  Entsprechende Warnschilder werden aufgestellt.
Die Jagdpächter bitten um Verständnis. schlossen

Euer Ortsbürgermeister Bernd Rehm

nach oben

    Fundsache

(Dienstag, 08. Januar 2019)

 
Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am 07.01.2019 wurde auf dem Friedhof diese Uhr gefunden.
Der Verlierer kann sie bei mir abholen.

Euer Ortsbürgermeister Bernd Rehm

nach oben

    Gemeindestatistik per 31. Dezember 2018

Verbandsgemeinde Wittlich-Land Stichtag: 31.12.2018
Ortsgemeinde Plein

Hauptwohnung gesamt:  622 Nebenwohnung gesamt: 35 Einwohner gesamt:  657
Anzahl der bewohnten Straßen: 20
Anzahl der bewohnten Adressen: 257
Einwohnerbestand (HAW+NEW) männlich in Prozent weiblich in Prozent gesamt in Prozent
Einwohner mit Hauptwohnung 311 50,0 311 50,0 622 100,0
davon Ausländer 12   8   20 3,0
gemeldete Nebenwohnungen 12 23 35 100,0
davon Ausländer 0   0   0 0
gesamt 323 49,2 334 50,8 657 100,0
Die aus dem landeseinheitlichen System abgerufene ausführliche Gemeindestatistik finden Sie auch hier: 

nach oben

    Informationen aus der Gemeinderatssitzung vom 11.12.2018 

(Sonntag, 06. Januar 2019)

 
1. Forstwirtschaftsplan 2019
Durch Revierleiter Mario Sprünker wird der Forstwirtschaftsplan 2019 dem Rat in allen Details vorgestellt. Nach Beratung beschließt der Gemeinderat den Forstwirtschaftsplan wie vorgestellt.
 
Es erfolgt die beantragte Unterbrechung der Tagesordnung zur Vornahme einer Ehrung.
Der 1. Beigeordnete Günter Zelder bedankt sich bei Ortsbürgermeister Rehm und den anderen Verantwortlichen für ihren ausgesprochenen großen Einsatz und die vielen geleisteten Arbeitsstunden zur Erstellung der Pleiner Chronik. Es sei in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich so viel Zeit für die Allgemeinheit aufzubringen. Er überreichte dem Ortsbürgermeister als Dank ein von den Ratsmitgliedern signierte Chronik und einen Blumenstrauß für die Gattin. Ortsbürgermeister Rehm bedankte sich und hob nochmals die große Unterstützung, die er erhalten habe, hervor.
 
2. Einwohnerfragestunde
Durch die anwesenden Einwohner erfolgen keine Fragen an den Gemeinderat.
 
3. Abnahme Jahresabschluss 2016
Der Rechnungsprüfungsausschuss hat in seiner Sitzung am 17.09.2018 den Jahresabschluss 2016 geprüft und abgenommen. Auf Empfehlung des Rechnungsprüfungsausschusses beschließt der Gemeinderat die Feststellung des Jahresabschlusses 2016. Die Ergebnis- und Finanzrechnung sowie die Schlussbilanz sind im Rubin nachzulesen.
Abstimmungsergebnis: Ja-Stimmen: 11; Enthaltungen: 1
 
4. Entlastung des Ortsbürgermeisters, des Bürgermeisters und der Beigeordneten für das Haushaltsjahr 2016
Unter dem Vorsitz des ältesten Ratsmitglieds Gisela Röhll beschließt der Gemeinderat auf Empfehlung des Rechnungsprüfungsausschusses, dem Ortsbürgermeister und den Beigeordneten sowie dem Bürgermeister und den Beigeordneten der Verbandsgemeinde Wittlich-Land für das Haushaltsjahr 2016 die Entlastung zu erteilen.
Abstimmungsergebnis: einstimmig angenommen
 
5. Abnahme Jahresabschluss 2017
Der Rechnungsprüfungsausschuss hat in seiner Sitzung am 04.12.2018 den Jahresabschluss 2017 geprüft und abgenommen. Auf Empfehlung des Rechnungsprüfungsausschusses beschließt der Gemeinderat die Feststellung des Jahresabschlusses 2017. Die Ergebnis- und Finanzrechnung sowie die Schlussbilanz sind im Rubin nachzulesen.
Abstimmungsergebnis: Ja-Stimmen: 11; Enthaltungen: 1
 
6. Entlastung des Ortsbürgermeisters, des Bürgermeisters und der Beigeordneten für das Haushaltsjahr 2017
Unter dem Vorsitz des ältesten Ratsmitglieds Gisela Röhll beschließt der Gemeinderat auf Empfehlung des Rechnungsprüfungsausschusses, dem Ortsbürgermeister und den Beigeordneten sowie dem Bürgermeister und den Beigeordneten der Verbandsgemeinde Wittlich-Land für das Haushaltsjahr 2017 die Entlastung zu erteilen.
Abstimmungsergebnis: einstimmig angenommen
 
7. Haushaltssatzung mit -plan für das Haushaltsjahr 2019
a) Beratung und Beschlussfassung über die im Rahmen der Offenlage vorgebrachten Anregungen und Bedenken
b) Beratung und Beschlussfassung über die Haushaltssatzung mit dem Haushalts- und dem Stellenplan für das Jahr 2019
zu a) Es erfolgten keine Anregungen und Bedenken im Rahmen der Offenlage.
zu b) Der Rat beschließt die Haushaltssatzung mit dem Haushaltsplan und dem Stellenplan 2019 wie vorgetragen.
Abstimmungsergebnis: einstimmig angenommen
 
8. Bauantrag; Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Carport, Gemarkung Plein, Flur 11, Parz.-Nr. 38/25 (Am Reiberg)
Der Vorsitzende stellt dem Rat zunächst den Bauantrag ohne Nennung von Namen vor.
Der Bauherr plant auf dem Grundstück Flur 11, Parzelle 38/25 (Am Reiberg) den Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Carport.
Die bauplanungsrechtliche Zulässigkeit des Vorhabens beurteilt sich nach § 34 BauGB. Danach ist ein Vorhaben zulässig, wenn es sich nach Art und Maß der baulichen Nutzung, der Bauweise und der Grundstücksfläche, die überbaut werden soll, in die Eigenart der näheren Umgebung einfügt und die Erschließung gesichert ist. Die Anforderungen an gesunde Wohn- und Arbeitsverhältnisse müssen gewahrt bleiben; das Ortsbild darf nicht beeinträchtigt werden. Die Erschließung ist zur Straße „Am Reiberg“ gesichert, die notwendigen Stellplätze sind nachgewiesen.
Die Angelegenheit wird diskutiert, abschließend fasst der Rat den folgenden Beschluss:
Nach Ansicht des Gemeinderates fügt sich das Vorhaben im Sinne von § 34 Abs. 1 BauGB in die Eigenart der vorhandenen Bebauung in der näheren Umgebung ein. Deshalb stimmt der Rat dem Bauvorhaben zu und erteilt das Einvernehmen nach § 36 BauGB.
Abstimmungsergebnis: einstimmig angenommen
 
9. Antrag auf kostenlose Nutzung der Unkensteinhalle
Ortsbürgermeister Bernd Rehm hat mit Datum vom 13.11.2018 einen Antrag von den Benefizradler/FSV Plein auf kostenfreie Nutzung der Unkensteinhalle erhalten. Die Vereine haben am 19.11.2019 die Unkensteinhalle für einen Rockabend gemietet. Der Erlös dieses Abends wird für die Operation eines 10 jährigen Mädchen aus Kenia gespendet. Der Antrag wird verlesen.
Beschluss:
a) Aus dem Rat erfolgt der Antrag dem FSV Plein, als Antragsteller, die Benutzungsgebühren und die anfallenden Verbrauchsgebühren als Zuschuss zu gewähren.
Abstimmungsergebnis zu a): Ja-Stimmen: 4; Nein-Stimmen: 7; Enthaltungen: 1
 
b) Alternativ sollen die Benutzungsgebühren ohne Verbrauchsgebühren als Zuschuss gewährt werden.
Abstimmungsergebnis zu b): Ja-Stimmen: 9; Nein-Stimmen: 3
 
10. Neubau eines Antennenträgers - Standort
In Plein besteht derzeit eine mäßige Mobilfunkversorgung insbesondere mit MF-Datenfunk/Breitband. Durch die Aufstellung eines Mobilfunkmastes bestünde die Chance auf eine 4G- und 5G-Verorgung, die auch bis in Nachbargemeinden reichen könnte. Hierdurch käme es zu einer technologischen Aufwertung der Ortsgemeinde, von der Unternehmen und Bürger gleichermaßen profitieren würden.
In diesem Zusammenhang haben zwei Telekommunikationsunternehmen ihr grundsätzliches Interesse am Standort Plein bekundet. Daher haben Ortstermine mit den beiden Unternehmen stattgefunden, um geeignete Flächen in Plein zu lokalisieren. Im Rahmen dieser Termine fand man u.a. zwei solcher Standorte im Eigentum der Gemeinde Plein:
1.    Ackerfläche, Gemarkung Plein, Flur 15, Parz. 74
2.    Ackerfläche, Gemarkung Plein, Flur 16, Parz. 74
Je nach Telekommunikationsunternehmen ist die Errichtung eines 25m bzw. 50m hohen Antennenträgers vorgesehen. Ein Luftbild mit den betroffenen Grundstücken sowie ein Bild eines 40m hohen Mastes und der zugehörigen Abstandsflächen sind als Muster beigefügt. Die Muster stammen aus einem vergleichbaren Vorhaben.
 
Die Ortsgemeinde teilt den Unternehmen zum gegenwärtigen Zeitpunkt lediglich mit, ob siegrundsätzlich bereit wäre, eine der beiden Flächen für die Errichtung und den Betrieb eines Antennenträgers zu verpachten.
 
Sofern die Gemeinde Plein dem zustimmt, müssen die interessierten Telekommunikationsunternehmen eine bautechnische Begehung durchführen. Im Anschluss daran müssen die Unternehmen alle notwendigen Genehmigung für die Errichtung und den Betrieb des Funkmastes einholen. Parallel werden dann eine konkrete Planung sowie ein Mietvertrag erstellt. Hierüber muss separat beraten und beschlossen werden.
Beschluss:
Nach eingehender Beratung beschließt der Gemeinderat, die Grundstücke Flur 15, Parz. 74 und Flur 16, Parz. 74 für die Errichtung und den Betrieb eines Antennenträgers zur Verpachtung bereitzustellen.
Den interessierten Unternehmen soll Gelegenheit gegeben werden, das geplante Projekt - inkl. klarer Planungen und weiterem Verfahrensablauf - dem Rat bzw. der Bevölkerung vorzustellen.
Über den Eintritt in konkrete Vertragsverhandlungen sowie über den Abschluss eines entsprechenden Vertrages entscheidet der Rat gesondert und zu einem späteren Zeitpunkt.
Abstimmungsergebnis: Ja-Stimmen: 11; Enthaltungen: 1
 
11. Bauantrag; Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage, Gemarkung Plein, Flur 7, Parz.-Nr. 91/3 (Im Gassengarten)
Der Vorsitzenden stellt den Bauantrag für Einfamilienhauses mit Garage, Im Gassengarten 59, Flur 7, Flurstück 91/3, ohne Nennung der Namen vor.
Dieser erst heute Vormittag eingereichte Bauantrag war in der Kürze der Zeit nur überschlägig zu prüfen. Nach den vorgelegten Unterlagen sind die Festsetzungen des Bebauungsplanes „Großer Schüffel – 1. Erweiterung“ bis auf 2 Ausnahmen eingehalten:
Die zulässige Dachneigung beträgt 15° bis 40°. Geplant ist eine Dachneigung von 60° für die beiden geplanten Quergiebel. Nach den Festsetzungen des Bebauungsplanes sind ab einer talseitig sichtbaren Wandhöhe von mehr als 6,00 Meter Quergiebel jedoch nur auf der talabgewandten Gebäudeseite (hier Straßenseite) zulässig. Die talseitig sichtbare Wandhöhe beträgt nach den Ansichtsplänen tatsächlich mehr als 6,00 Meter. Deshalb ist der Quergiebel auf der Nord-Seite des Hauses nicht zulässig. Die Bauherren haben deshalb einen Antrag auf Genehmigung dieser beiden Abweichungen von den entsprechenden Festsetzungen des Bebauungsplanes gestellt. Die Erschließung ist zur Straße „Im Gassengarten“ gesichert, die notwendigen Stellplätze sind nachgewiesen.
Die Angelegenheit wird diskutiert, abschließend fasst der Rat den folgenden Beschluss:
Beschluss:
Der Gemeinderat vertagt die Beschlussfassung zur Herstellung des Einvernehmens und den beantragten Abweichungen hinsichtlich der Dachneigung und des Quergiebels, damit der Bauantrag eingehend innerhalb der 2 Monatsfrist geprüft werden kann.
Abstimmungsergebnis: einstimmig angenommen
 
12. Kindertagesstätte Plein - Vergabe Klettergerät für Bewegungsraum
Die KITA möchte ein Klettergerüst für den Innenbereich anschaffen. Billigster Anbieter ist die Fa. „KITA-Ausstatter", welches das Spielgerät mit den Matten zum Preis von 2480 Euro anbietet. Finanziert werden soll das Spielgerät mit noch vorhandenen Spenden von 1400 Euro aus dem Jahre 2017 sowie aus dem allgemeinen noch verfügbaren Kita-Etat aus 2018. Aktuell ist Ortsbürgermeister Rehm in Verhandlungen mit Innogy, die grundsätzlich bereit sind sich an dieser Maßnahme im Rahmen von „Innogy aktiv vor Ort“ mit 2000 Euro zu beteiligen.
Beschluss:
Nach Beratung beschließt der Gemeinderat, das Spielgerät zum Preis von 2480,00€ bei der Firma „KITA-Ausstatter“ anzuschaffen.
Ortsbürgermeister Rehm soll den Kauf mit Innogy aktiv vor Ort umsetzen. Zur Restbetragsfinanzierung werden die vorhandenen Spenden eingesetzt.
Sofern keine Finanzierung über Innogy möglich ist, wird das Spielgerät mit den vorhandenen Spenden von 1400 Euro aus dem Jahre 2017 sowie aus dem Kita-Etat von 2018 finanziert.
Abstimmungsergebnis: Ja-Stimmen: 11; Nein-Stimmen: 1
 
13. Mitteilungen
Ortsbürgermeister Rehm informiert den Rat über:
→die Genehmigung des Bauantrages „Am Wiesenhang“.
den Verkauf der Chronik 300 Exemplare wurden gedruckt, bisher sind 190 Exemplare verkauft.
Resultierend aus der Chronik könnten historische Örtlichkeiten in Ordnung gebracht werden und unter Einbindung dieser ein historischer Wanderweg konzipiert werden.
die bisher noch nicht erstellte neue Hundesatzung.
die Instandsetzung der Wege „Speesbach bis Schladtermühle“, „Schunk“ und „Fussberg“ mit einem Bagger.
die Instandsetzung des Bergweges durch Gerhard Linden.
die Erneuerung von 26 weiteren Leuchten in der KITA mit LED-Technik.
→einen Ortstermin mit der VG Wittlich-Land und der OG Minderlittgen zur Sanierung der Brücke an der Pleiner Mühle, die OG Minderlittgen will noch eine Rückmeldung über die Sanierungsart geben.
die Kosten der Beschilderung des innerörtlichen Verbindungsweges belaufen sich auf 358,90 EUR.
den Sanierungsbedarf an der Unkensteinkapelle. Es liegt ein Angebot über 12.000,00 EUR vor zuzüglich 450,00 EUR für das neue Holzfenster.
Die Sanierung des Bildstockes Donatus, insbesondere der Sandsteine, beläuft sich auf ca. 2.000,00 EUR.
die Herstellung des „Spessbaches“ Gewässer 3. Ordnung, die Vergabe ist seit längerem an die Fa. Thiesen, Landscheid erfolgt, mit dem Auftrag wurde jedoch noch nicht begonnen.
 
14. Verschiedenes
Die Jagdpächter sollen im Jahr 2019 die Wege „Schockner Weg-Donatus-Fuchsberg“ freischneiden und entsprechende Baumpflegemaßnahmen durchführen.
Info über Bepflanzung des Hanges in der Eifelstraße.
Für den Bauhof ist der Bau von Lagerboxen geplant, es soll eine Bodenplatte gegossen werden und Kammern abgetrennt werden.
Herr Ralf Zelder tritt als Kandidat für den VG-Rat bei den kommenden Kommunalwahlen an.

Euer Ortsbürgermeister Bernd Rehm

nach oben

    Geburtstage unserer älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger im Januar 2019

(Sonntag, 23. Dezember 2018)

 
Liebe Bürgerinnen und Bürger,  

wir gratulieren Herrn Bernard Waldorf, Frau Berta Zelder, Frau Anna Maria Koller, Frau Martina Metzen und Herrn Egon Anhalt, die  im Monat Januar 80 Jahre oder älter werden, ganz herzlich und wünschen weiterhin viel Energie, Lebensfreude und gute Gesundheit.
 
Euer Ortsbürgermeister Bernd Rehm

nach oben


nach oben

Ältere Meldungen finden Sie im jeweiligen Archiv: 
  

Archiv IV.Q.2018 Archiv III.Q.2018 Archiv II.Q.2018 Archiv I.Q.2018


Archiv IV.Q 2017  Archiv III.Q 2017  Archiv II.Q 2017  Archiv I.Q 2017


Archiv I.Q 2016  Archiv II.Q 2016 Archiv III.Q 2016 Archiv IV.Q 2016


Archiv IV.Q.2015 Archiv III.Q.2015 Archiv II.Q.2015 Archiv I.Q.2015


Archiv IV.Q.2014 Archiv III.Q.2014 Archiv II.Q.2014 Archiv I.Q.2014


 Archiv IV.Q 2013 Archiv III.Q 2013 Archiv II.Q 2013 Archiv I.Q 2013


 Archiv IV.Q 2012 Archiv III.Q 2012 Archiv II.Q 2012 Archiv I.Q 2012